Dr. Bente Mikkelsen

WHO

Leiterin der Abteilung Nichtübertragbare Krankheiten und Gesundheitsförderung im gesamten Lebensverlauf

Dr. Mikkelsen war früher Leiterin des Sekretariats des Globalen Koordinierungsmechanismus zur Prävention und Bekämpfung nichtübertragbarer Krankheiten (WHO GCM/NCD) im Hauptbüro der WHO (Genf) seit dessen Einrichtung im Jahr 2014 sowie Geschäftsführerin der Regionalen Gesundheitsbehörde für Süd- und Ostnorwegen (70 000 Mitarbeiter, Etat: 8 Mrd. US-$).

Dr. Mikkelsen ist als Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe ausgebildet und hat ein Master-Diplom in Gesundheitsverwaltung und Gesundheitsmanagement von der Universität Oslo.

Derzeit liegt der inhaltliche Schwerpunkt ihrer Arbeit auf der Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung durch die Senkung der Frühsterblichkeit aufgrund nichtübertragbarer Krankheiten sowie auf der Förderung von Gesundheit im gesamten Lebensverlauf im Kontext des Allgemeinen Arbeitsprogramms der WHO und des Rahmenkonzepts „Gesundheit 2020“ durch eine ressortübergreifende Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von maßgeblichen Akteuren sowohl innerhalb als auch außerhalb des Gesundheitswesens mittels Innovation, Umsetzungsforschung, Gesundheitskompetenz und neuer Technologien.

.