Dr. Tedros tritt sein Amt als Generaldirektor der WHO an

WHO/L. Cipriani

Am 1. Juli trat Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus sein Amt als Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation und damit die Nachfolge von Dr. Margaret Chan an, die seit dem 1. Januar 2007 im Amt war.Der Generaldirektor ist der höchste Fach- und Verwaltungsbeamte der WHO und wacht über die Grundsätze für deren internationale Arbeit im Gesundheitsbereich.

Dr. Tedros wurde am 23. Mai 2017 auf der 70. Weltgesundheitsversammlung von den Mitgliedstaaten gewählt. Dies war das erste Mal, dass die Mitgliedstaaten der WHO auf der Weltgesundheitsversammlung den Generaldirektor aus mehreren Kandidaten auswählten. Bei früheren Wahlen wurde jeweils nur eine vom Exekutivrat der WHO nominierte Person der Weltgesundheitsversammlung als Kandidat/in zur Prüfung präsentiert.

Vor seiner Wahl zum Generaldirektor der WHO war Dr. Tedros von 2012 bis 2016 Minister für auswärtige Angelegenheiten in Äthiopien. In dieser Eigenschaft koordinierte er die Aushandlung der Aktionsagenda von Addis Abeba, in der sich 193 Länder dazu verpflichteten, die Finanzmittel aufzubringen, die zur Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung notwendig sind.

Von 2005 bis 2012 war Dr. Tedros Gesundheitsminister Äthiopiens und führte in dieser Zeit umfassende Reformen im Gesundheitssystem des Landes durch, die auch eine Ausweitung der gesundheitlichen Infrastruktur beinhalteten.  Zuvor war er auch als Vorsitzender des Vorstands des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria, als Vorsitzender des Vorstands der Partnerschaft zur Zurückdrängung der Malaria (RBM) und als Mitvorsitzender des Vorstands der Partnerschaft für die Gesundheit von Müttern, Neugeborenen und Kindern tätig.