Strategische Prioritäten der WHO im Mittelpunkt der 72. Weltgesundheitsversammlung

WHO

Vom 20. bis 28. Mai 2019 findet in Genf die 72. Weltgesundheitsversammlung statt. Die Weltgesundheitsversammlung ist das beschlussfassende Gremium der WHO, auf der jedes Jahr Delegationen aus den WHO-Mitgliedstaaten aus aller Welt zusammenkommen, auch aus den Ländern der Europäischen Region.

Im Rahmen der Versammlung werden sich die Delegierten auf eine bestimmte gesundheitspolitische Tagesordnung konzentrieren, die vom Exekutivrat der WHO ausgearbeitet wurde. Ihre Diskussionen und Beschlüsse werden dazu beitragen, Handlungskonzepte und Haushalt der WHO festzulegen, und als wichtige Orientierungshilfe für gemeinsame Maßnahmen zugunsten der gesundheitspolitischen Prioritäten in den kommenden Jahren dienen.

Die Tagesordnung 2019 umfasst eine Reihe zentraler strategischer Prioritäten der WHO, die am Dreizehnten Allgemeinen Arbeitsprogramm der Organisation anknüpfen. Hierzu zählen die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung sowie insbesondere die Verwirklichung einer allgemeinen Gesundheitsversorgung und die Stärkung der primären Gesundheitsversorgung. Diese Sitzungen dienen als Vorbereitung für die Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen auf hoher Ebene zur allgemeinen Gesundheitsversorgung in diesem Herbst.

Weitere vorrangige Themen auf der Tagesordnung sind:

  • die Prävention und Bekämpfung nichtübertragbarer Krankheiten;
  • Gesundheit, Umwelt und Klimawandel;
  • der Zugang zu Arzneimitteln und Impfstoffen;
  • antimikrobielle Resistenzen;
  • die Eliminierung der Tuberkulose;
  • personelle Ressourcen im Gesundheitswesen;
  • die Förderung der Gesundheit von Migranten und Flüchtlingen;
  • Vorsorge- und Gegenmaßnahmen bei Notlagen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, u. a. in Bezug auf die pandemische Influenza, und die Internationalen Gesundheitsvorschriften; sowie
  • die Anstrengungen zur Eradikation der Poliomyelitis.

Darüber hinaus umfasst die Tagesordnung die Reform der WHO und die Umgestaltungsziele der Organisation. Hierzu zählen die Umsetzung der Reform des Entwicklungssystems der Vereinten Nationen sowie die Kooperation der WHO innerhalb der Vereinten Nationen sowie mit anderen zwischenstaatlichen Organisationen.

Während der gesamten Woche werden Fachinformationssitzungen zu verschiedensten Themen stattfinden, darunter etwa der Globale Aktionsplan für ein gesundes Leben und Wohlergehen für alle Menschen; neu aufkommende Technologien; psychische Gesundheit; die Rolle der Parlamente im Hinblick auf die Verwirklichung einer allgemeinen Gesundheitsversorgung; ökologische, nachhaltige und dem Klimawandel standhaltende Gesundheitseinrichtungen; sowie die Förderung der lokalen Produktion von Arzneimitteln und anderen Gesundheitstechnologien.

Zudem werden im Laufe der Woche eine Reihe von Nebenveranstaltungen organisiert, in vielen Fällen von den Delegationen der Mitgliedstaaten in der Europäischen Region.

Möglichkeiten zur Verfolgung der Weltgesundheitsversammlung

Jene, die in diesem Jahr nicht an der Versammlung teilnehmen, können ihr über die offiziellen Kanäle der WHO in den sozialen Medien sowie über den Twitter-Hashtag #WHA72 folgen. Darüber hinaus können sie „Live from WHA“ einschalten, ein Programm der WHO zum Thema allgemeine Gesundheitsversorgung, das live auf Facebook übertragen wird. Es umfasst Interviews mit Experten des öffentlichen Gesundheitswesens, Spendern und Partnerorganisationen, die eine Verbindung herstellen zwischen den auf der Weltgesundheitsversammlung gefassten politischen Beschlüssen und entsprechenden Maßnahmen sowie deren Auswirkungen auf das Leben der Zuschauer. Dem Programm können mehr als 4 Mio. Follower über die Facebook-Seite der WHO und die YouTube-Kanäle der Organisation folgen.