Stärkung der Rechenschaftslegung in den Gesundheitssystemen: eine länderübergreifende Studie aus der Europäischen Region der WHO (2015)

Herunterladen

English

Redaktion: Juan Tello und Claudia Baez-Camargo
2015, viii + 68 Seiten
ISBN 978 92 890 5093 7
CHF 20.00
In Entwicklungsländern: CHF 14.00
Bestellnr.: 13400158

Dieser Bericht enthält eine Bestandsaufnahme der Maßnahmen, die die Länder der Europäischen Region der WHO seit der Annahme der Charta von Tallinn: Gesundheitssysteme für Gesundheit und Wohlstand (2008) und des Rahmenkonzeptes „Gesundheit 2020" (2012) eingeführt haben, um die Rechenschaftslegung in ihren Gesundheitssystemen zu verbessern. In den letzten Jahren sind zweifellos erhebliche Herausforderungen für die Gesundheitssysteme in der Europäischen Region entstanden, u. a. infolge internationaler und nationaler Rahmenbedingungen, die durch die Wirtschaftskrise, gestiegene gesundheitliche Anforderungen und Ressourcenknappheit gekennzeichnet sind. Dennoch haben Länder in allen Teilen der Region umfassende und weitreichende Maßnahmen ergriffen, um die Rechenschaftslegung in den Gesundheitssystemen zu verbessern.

In dem Bericht werden die Erfahrungen der Länder bei der Stärkung der Rechenschaftslegung in den Gesundheitssystemen vor dem Hintergrund der durch die Charta von Tallinn und „Gesundheit 2020" entstandenen Dynamik zusammengefasst, die die Festlegung energischer Ziele und eine Messung und Überprüfung der Leistungsfähigkeit der Gesundheitssysteme mit sich brachte.