Regionaldirektorin spricht zur Eröffnung der Medipol-Universität in der Türkei

Zsuzsanna Jakab, WHO-Regionaldirektorin für Europa, hielt heute anlässlich der Eröffnung der Medipol-Universität in Istanbul eine Rede. Frau Jakab erklärte, die Europäische Region der WHO stehe in ihrem Streben nach einer Verbesserung der Gesundheitssituation vor einer Reihe von Herausforderungen, zu denen auch beträchtliche gesundheitliche Ungleichheiten innerhalb von wie auch zwischen Ländern, Veränderungen in Bezug auf Demografie und Lebensstil, die Last durch nichtübertragbare Krankheiten und das Wiedererstarken übertragbarer Krankheiten gehörten.

Das WHO-Regionalbüro für Europa ist den Mitgliedstaaten bei der Bewältigung der Herausforderungen für ihre nationalen Gesundheitssysteme behilflich, indem es eine kohärente europäische Gesundheitspolitik entwickelt, ein neuerliches politisches Engagement für umfassende nationale Gesundheitskonzepte, -strategien und -pläne fördert und auch weiterhin entschlossen für eine Stärkung der Gesundheitssysteme eintritt und sein Engagement für die Stärkung der Kapazitäten, Funktionen und Leistungen des Gesundheitswesens erneuert.