Gesundheitsminister Turkmenistans besucht Regionalbüro für Europa

WHO

Gurbanmammet Elyasov, Minister of Health and Medical Industry of Turkmenistan and Zsuzsanna Jakab, WHO Regional Director for Europe

Am 1. Mai kam der turkmenische Minister für das Gesundheitswesen und die pharmazeutische Industrie, Dr. Gurbanmammet Elyasov, mit Regionaldirektorin Zsuzsanna Jakab und anderen hochrangigen Vertretern des Regionalbüros zusammen.

Nach der Vorstellung der Arbeit der WHO durch die Abteilungsdirektoren konzentrierten sich die Gespräche auf die Planung einer hochrangigen Konferenz in Turkmenistan zum Thema nichtübertragbare Krankheiten, auf das neue nationale Programm zur Prävention von HIV/Aids (das vom Kabinett im April verabschiedet worden war) und auf die Unterstützung der WHO für das Gesundheitsministerium bei der Stärkung der Gesundheitsinformationssysteme und -statistiken.

Die zweijährige Kooperationsvereinbarung für den Zeitraum 2012–2013 zwischen dem Ministerium und dem Regionalbüro setzt folgende Prioritäten:

  • Stärkung der Gesundheitsförderung und Prävention nichtübertragbarer Krankheiten,
  • verbesserte Bekämpfung übertragbarer und durch Impfung vermeidbarer Krankheiten, auch durch Ausbau der Kapazitäten zur Umsetzung der Internationalen Gesundheitsvorschriften,
  • Harmonisierung der Gesundheitsinformationssysteme,
  • Stärkung des Gesundheitssystems.