Gesundheitsministerin der Ukraine unterzeichnet Vereinbarung mit Regionalbüro

WHO

Raisa Bogatyryova und Zsuzsanna Jakab unterzeichnen Vereinbarung für den Zeitraum 2012–2013. Foto: WHO

Am 21. Mai 2012 setzten die ukrainische Vizepremierministerin und Gesundheitsministerin Raisa Bogatyryova und die WHO-Regionaldirektorin für Europa Zsuzsanna Jakab gemeinsam ihre Unterschrift unter eine zweijährige Kooperationsvereinbarung zwischen der Ukraine und dem Regionalbüro für den Zeitraum 2012–2013.

Ausgehend von den bisher gemachten Erfahrungen sieht das Abkommen Unterstützung für die ukrainische Regierung gemäß folgender Prioritäten vor:

  • Umsetzung der neuen europäischen Gesundheitspolitik „Gesundheit 2020“;
  • Stärkung der Gesundheitssysteme und öffentliche Gesundheit;
  • nichtübertragbare Krankheiten, Gesundheitsförderung und gesunde Lebensweise;
  • übertragbare Krankheiten, Gesundheitssicherheit und Umwelt;
  • Informationen, Evidenz, Forschung und Innovation im Gesundheitsbereich.

Während ihrer Zusammenkunft erörterten Dr. Bogatyryova und Frau Jakab aktuelle Herausforderungen für den ukrainischen Gesundheitssektor, insbesondere in den Bereichen Immunisierung und Gesundheitsreform. Frau Jakab dankte der ukrainischen Regierung, den Bediensteten des Ministeriums und den Mitarbeitern im Gesundheitswesen für ihr großes Engagement und die erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Sie betonte, dass die WHO auch künftig die Ukraine unterstützen wolle.

Dr. Bogatyryova schilderte die Anstrengungen ihres Landes zur Sicherstellung von medizinischer Versorgung und epidemiologischer Überwachung zum Schutz vor Infektionskrankheiten für die Besucher der UEFA Fußball-Europameisterschaft (EURO 2012), deren Mitveranstalter die Ukraine im Juni und Juli 2012 ist.