Ukrainisches Gesundheitssystem ächzt unter Last der humanitären Krise

Die WHO und ihre Partner im Gesundheitsbereich benötigen derzeit dringend mindestens 23 Mio. US-$, um eine bessere Gesundheitsversorgung für über 5 Mio. Betroffene in der Ostukraine bereitzustellen, von denen 1,4 Mio. als äußerst anfällig gelten und auf humanitäre Hilfe angewiesen sind.

Die WHO stellt zusammen mit humanitären Organisationen im Rahmen der Schwerpunktgruppe Gesundheit (Global Health Cluster) Angebote der primären Gesundheitsversorgung, Arzneimittel, Krankenwagen und andere unentbehrliche medizinische Gebrauchsgegenstände bereit, um die Versorgung der anfälligsten Bevölkerungsgruppen in der Ukraine zu gewährleisten.