Über 5% der Weltbevölkerung leidet an Hörbehinderungen

Nach Schätzungen der WHO leiden weltweit 360 Mio. Menschen an Hörbehinderungen. Die WHO ist den Ländern bei der Entwicklung von Programmen für eine primäre ohrenärztliche Versorgung und Hörversorgung behilflich, die der Sensibilisierung, der Unterstützung und fachlichen Anleitung von Gesundheitsfachkräften und der Förderung der sozialen Inklusion von Menschen mit Hörverlusten dienen.

Der Internationale Tag der Ohrengesundheit wird jährlich am 3. März begangen. Mit dem Motto der Kampagne für 2014 – „Ohrenärztliche Versorgung kann zur Vermeidung von Hörverlust beitragen“ – soll unterstrichen werden, dass durch Primärprävention und eine gesunde ohrenärztliche Versorgung über die Hälfte der Fälle von Hörverlust vermieden werden könnten.