WHO-Regionalbüro für Europa nimmt zu Beginn der Wintersaison wöchentliche Influenza-Surveillance-Berichte wieder auf

Nach dem ersten wöchentlichen Bericht der neuen Saison, der in englischer und russischer Sprache vorliegt, ist die Influenza-Aktivität in der Europäischen Region der WHO aktuell auf einem sehr niedrigen Niveau.

In der vergangenen Woche wurden vereinzelt Fälle von Influenza A/H3N2, pandemischer Influenza A/H1N1 und Influenza B entdeckt. Die bisher vorliegenden Daten ermöglichen noch keine Prognose, welcher Virustyp bzw. -subtyp in der neuen Saison in der Europäischen Region dominant sein wird. 

Das WHO-Regionalbüro für Europa empfiehlt, bei Impfprogrammen diejenigen Virenstämme der Influenza A/H3N2, der pandemischen Influenza A/H1N1 und der Influenza B zu verwenden, die die WHO zur Berücksichtigung in den Impfstoffen für die Wintersaison 2010/2011 auf der Nordhalbkugel empfohlen hat.