Warnbilder für Tabakerzeugnisse

WHO

 Mit einer neuen Übersicht der Evidenz dokumentiert das Regionalbüro für Europa die Auswirkung großer bildlicher Warnhinweise auf Tabakerzeugnissen auf das Wissen und Verhalten der Bevölkerung. Studien belegen, dass Warnbilder mehr Leute dazu motivieren, das Rauchen aufzugeben bzw. gar nicht erst anzufangen. Die Kombination schriftlicher und bildlicher Warnhinweise ist auf Tabakerzeugnissen wirksamer als reiner Text. Entgegen anders lautender Behauptungen der Tabakindustrie können diese rasch, kostengünstig und ohne Zunahme des Tabakschmuggels eingeführt werden.

Da Rumänien und das Vereinigte Königreich bisher die einzigen Länder in der Europäischen Region der WHO sind, die bildliche Gesundheitswarnungen nach dem Design der Europäischen Kommission eingeführt haben, führen wir auch Belege für die Wirksamkeit solcher Warnungen aus Ländern außerhalb der Region an.

Effekt für Rauchverzicht

  • Einer kanadischen Umfrage zufolge gaben 44% aller befragten Raucher an, durch bildliche Gesundheitswarnungen stärker zum Rauchverzicht motiviert zu werden.
  • Die Angabe der Nummer einer Telefonberatungsstelle auf der Packung führte zur Zunahme der Ausstiegsversuche. 
  • In Brasilien wurde sechs Monate nach Aufnahme der Beratungstelefonnummern in die bildlichen Warnungen eine fast neunfache Zunahme der Anrufe verzeichnet.
  • Im Vereinigten Königreich wurden nach Erscheinen der größeren Warntexte auf den Packungen zweimal so viele Anrufe registriert wie zuvor.

Größeres Bewusstsein über Gesundheitsrisiken

Gesundheitswarnungen auf den Verpackungen erzielen als Informationsquelle die größte Wirkung. Abgesehen vom Fernsehen geben Raucher sie als die wichtigste Quelle ihres Wissens über die Risiken des Rauchens an. Auch viele Nichtraucher kennen die Gesundheitswarnungen, wie sie auf den Verpackungen zu lesen sind. 

Bebilderte Warnungen werden eher wahrgenommen und gelesen als reiner Text

Einer Untersuchung der Europäischen Union (EU) zufolge fanden 61% der rumänischen und 56% der britischen Befragten Gesundheitswarnungen auf Tabakerzeugnissen überzeugender, wenn Bilder die Texte ergänzten.

Gemäß der überarbeiteten EU-Richtlinie für Tabakerzeugnisse, die am 19. Mai 2014 in Kraft trat, müssen textliche wie bildliche Warnhinweise 65% der Vorder- und Rückseite der Verpackungen füllen.

Weltnichtrauchertag

Der Weltnichtrauchertag, der 31. Mai 2015, ist in diesem Jahr der Bekämpfung des Tabakschmuggels gewidmet. Die erfolgreiche Bekämpfung käme der Europäischen Region von allen Regionen der WHO am meisten zugute. Der unerlaubte Handel mit Tabakerzeugnissen macht nach Schätzungen 6–10% des gesamten Tabakumsatzes in der Europäischen Region aus.