Neue Anwendung soll Eltern an Impftermine ihrer Kinder erinnern

WHO/Faith Kilford Vorting

Als Grund für das Versäumnis, ihre Kinder vollständig und rechtzeitig impfen zu lassen, geben Eltern oft an, sie seien zu beschäftigt oder sie hätten es einfach vergessen. Deshalb hat das WHO-Regionalbüro für Europa einen generischen Quellcode entwickelt, den die Länder schnell und kostengünstig in ein einfaches telefonbasiertes Programm umsetzen können, mit dem Eltern an bevorstehende Impftermine ihrer Kinder erinnert werden.

Wie die Impf-Anwendung funktioniert

  • Wenn die Anwendung auf ein iOS- oder Android-Smartphone heruntergeladen ist, können Anwender für ihre Kinder Informationen wie Alter und gesundheitliche Details eingeben.
  • Der Anwender erhält dann rechtzeitig vor jedem Impftermin eine Erinnerung.
  • Wenn das Kind die Impfung erhalten hat, hakt der Anwender diese ab und erhält danach keine Erinnerung mehr. Die Impfung wird auf dem Smartphone dokumentiert.

Die Anwendung enthält auch direkte Links zu Impfplänen und anderen nützlichen Online-Informationen.

Auf die nationalen Impfpläne zugeschnitten

Das WHO-Regionalbüro für Europa hat einen generischen Quellcode und einen Algorithmus entwickelt, der auf verschiedene Sprachen und staatliche Impfpläne anwendbar ist. Die Gesundheitsbehörden auf nationaler Ebene und auf Ebene der Region können mittels dieses Codes die Anwendung schnell und kostengünstig auf ihre jeweiligen Impfpläne zuschneiden und entsprechend benennen. Das Regionalbüro wird sie bei dieser Arbeit unterstützen. Weitere Informationen sind per E-Mail erhältlich (vaccine@euro.who.int).

Das Regionalbüro wird den Quellcode im Rahmen der Europäischen Impfwoche 2013 präsentieren.