Olympiade in London: neuer Bericht über Krisenvorsorge im Gesundheitssystem

Der Bericht beleuchtet die Herausforderungen, mit denen das Gesundheitssystem bei Großveranstaltungen konfrontiert ist. Im Mittelpunkt stehen die Maßnahmen und Kapazitäten, mit denen sich die englischen Gesundheitsbehörden auf die Bewältigung potenzieller Gefahren während der Olympischen Sommerspiele 2012 vorbereiten.

Der Bericht

  • beschreibt die erheblichen Kapazitäten des englischen Gesundheitssystems zur Bewältigung von Krisen jeglicher Ursache, wie Krankheitsausbrüche, Umweltnotfälle, von Natur oder Mensch verursachte Katastrophen,
  • untersucht die Initiative zur Verhütung und Milderung der gesundheitlichen Auswirkungen solcher Krisen auf die Bevölkerung und
  • befasst sich hauptsächlich mit der nationalen Ebene und bis zu einem gewissen Grad mit den Lenkungsstrukturen auf der regionalen und lokalen Ebene.

Er schließt mit Empfehlungen für wirksame Maßnahmen, einschließlich Vorsorge- und Gegenmaßnahmen. Damit dient der Bericht auch anderen Ländern, die Großveranstaltungen planen, als nützlicher Orientierungsrahmen.