Internationale Gesundheitsvorschriften

Die Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV) stellen ein internationales Rechtsinstrument dar, das für weltweit 196Vertragsstaaten, darunter sämtliche Mitgliedstaaten der WHO, verbindlich ist. Die am 15. Juni 2007 in Kraft getretenen überarbeiteten IGV (2005) bilden den erforderlichen rechtlichen Rahmen, um „die grenzüberschreitende Ausbreitung von Krankheiten zu verhüten und zu bekämpfen, davor zu schützen und dagegen Gesundheitsschutzmaßnahmen einzuleiten, und zwar auf eine Art und Weise, die den Gefahren für die öffentliche Gesundheit entspricht und auf diese beschränkt ist und eine unnötige Beeinträchtigung des internationalen Verkehrs und Handels vermeidet“.

Read more аbout IHR

Titelgeschichte

Höhepunkte von Tag 4: Länder im Mittelpunkt der Gesundheitsarbeit

„Es zeigt sich nun klarer denn je, dass wir mutiger sein und mehr erreichen müssen, um diejenigen, die eine Rolle im Gesundheitsbereich spielen, effektiver in unsere Arbeit einzubeziehen“, sagte Dr. Zsuzsanna Jakab am letzten Tag des RC68. Zahlreiche nichtstaatliche Akteure wurden akkreditiert, um an künftigen Tagungen des WHO-Regionalkomitees für Europa teilnehmen zu können, und die Mitgliedstaaten lobten die Arbeit der Länderbüros.

The IHR in two pages

International Health Regulations (IHR)

All you need to know about the IHR on two pages

Weitere lesen

Stimmen aus der Region

Ana Kasradze, Leiterin der Abteilung Bereitschaftsplanung und Gegenmaßnahmen im staatlichen Zentrum für Krankheitsbekämpfung und öffentliche Gesundheit, Georgien

Stimmen aus der Region video

Multimedia

Video: Responding to international health threats: 5 things you should know