Grenzübergangsstellen nach IGV

Nach IGV (2005) ist eine Grenzübergangsstelle „eine internationale Ein- und Ausreisestelle für Reisende, Gepäck, Fracht, Container, Beförderungsmittel, Güter und Postpakete, sowie Einrichtungen und Bereiche, die diesen bei der Ein- oder Ausreise Dienstleistungen erbringen“. Es gibt drei Arten von Grenzübergangsstellen:

  • internationale Flughäfen
  • Häfen
  • Grenzübergänge

Die Vertragsstaaten der IGV (2005) müssen an den designierten Flughäfen, Häfen und Grenzübergängen für den Regelfall wie für den Ausnahmefall einer gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite gesundheitsbezogene Kapazitäten bereitstellen (aufbauen).