Negative gesundheitliche Folgen von Kälteeinwirkungen

Kälterelatierte Symptome und Beschwerden

  • Atemwege: erhöhte Schleimabsonderung, Kurzatmigkeit, Keuchen, Husten
  • Herz-Kreislauf: Brustschmerzen, Herzrhythmusstörungen, Kurzatmigkeit
  • Periphere Durchblutung: Verfärbung der Finger und Zehen, Schmerzen, Taubheit, Kribbeln
  • Muskelapparat: Schmerzen, Steifigkeit, Anschwellen, Bewegungseinschränkungen, Sensibilitätsstörungen, Muskelschwäche
  • Haut: Jucken, Ausschlag, Blässe, Hautrötung, Ödeme

Kälterelatierte Erkrankungen und Verletzungen

  • Atemwege: Asthma, chronische obstruktive Lungenkrankheit, Infektionen
  • Herz-Kreislauf: koronare und andere Herzkrankheiten, Herzinfarkt, Gehirnschlag
  • Periphere Durchblutung: Raynaud-Syndrom und vibrationsbedingtes vasospastisches Syndrom
  • Muskelapparat: Karpaltunnelsyndrom, verspannter Hals, Tendosynovitis, Sehnenscheidenentzündung,
  • Haut: Kälteurtikaria (Kälteallergie), Pernio (Frostbeulen), Psoriasis, Neurodermitis
  • Verletzungen wie Erfrierungen, Fußbrand, Unterkühlung und Stürze

Kälterelatierte Todesfälle

  • Die Sterblichkeit ist im Winter in fast allen Bevölkerungsgruppen höher als im Sommer
  • Die häufigsten Todesursachen sind: koronare Herzkrankheit, Gehirnschlag und Atemwegserkrankungen.