Turkmenistan-Tag: gesundheitspolitische Bedürfnisse und verbesserte Zusammenarbeit

WHO

Dr. Zsuzsanna Jakab, WHO-Regionaldirektorin für Europa, begrüßt Nurmuhammet Amannepesov, Minister für Gesundheit und pharmazeutische Industrie, an einem Tag, der ganz im Zeichen Turkmenistans stand.

Nurmuhammet Amannepesov, Minister für Gesundheit und pharmazeutische Industrie, leitete eine turkmenische Delegation, die im WHO-Regionalbüro für Europa mit Dr. Zsuzsanna Jakab, WHO-Regionaldirektorin für Europa, und der Leitungsebene am 4. Juni 2015 zusammenkam, der ganz Turkmenistan gewidmet war.

Dadurch sollte eine gründliche Erörterung und Untersuchung der Umsetzung ausgewählter Fachprogramme in Turkmenistan ermöglicht werden.

Zu den besprochenen Themen zählten:

  • das internationale Gesundheitsforum „Vision einer gesünderen Zukunft: auf Erfolgen aufbauen", das aus Anlass des 20. Jubiläums des turkmenischen Gesundheitsprogramms am 21. und 22. Juli 2015 veranstaltet wird, 
  • der Entwurf eines neuen turkmenischen Gesundheitsprogramms, das mit Hilfe des Regionalbüros in Übereinstimmung mit „Gesundheit 2020" gestaltet wird und die sozialen Determinanten von Gesundheit aufgreift, 
  • die Umsetzung der zweijährigen Kooperationsvereinbarung.

Die Zusammenkunft wurde auch dazu genutzt, frühere Erfolge der Zusammenarbeit mit Turkmenistan auf strategischer wie operativer Ebene sowie Zukunftsperspektiven zu erörtern.