Agenda für nachhaltige Entwicklung bildet Schwerpunkt des ersten offiziellen Besuchs des WHO-Generaldirektors in Aserbaidschan

WHO/Ahmed Muxtar

WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus trifft während seines Besuchs in Aserbaidschan vom 4. bis 6. Juli 2018 Gesundheitsminister Prof. Ogtay Shiraliyev.

Vom 4. bis 6. Juli 2018 besuchte WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus erstmals Baku (Aserbaidschan). Während dieses Besuchs nahm er an der Nationalen Konferenz über Gesundheitsreformen im Kontext der Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) teil.

Ziel der Konferenz war es, Maßnahmen zur Erreichung der SDG auf nationaler Ebene auszuarbeiten und die globalen Zielvorgaben der SDG und deren Indikatoren mit den nationalen Prioritäten und der nationalen Entwicklungsagenda abzustimmen. Es wird erwartet, dass das derzeit in Beratung befindliche Dokument „Grundsätze von Baku für die durchgängige Integration und beschleunigte Umsetzung der SDG in der nationalen Politik“ auf einer Tagung im Oktober 2018 angenommen wird.

In den vergangenen Jahren hat es in Aserbaidschan erhebliche Investitionen in das Gesundheitssystem gegeben und auch auf Ebene des Präsidenten wurde ein klarer Schwerpunkt auf das Thema Gesundheit gelegt. Diese Entwicklungen sowie die Unterstützung der WHO haben zu einer Vielzahl von gesundheitspolitischen Erfolgen beigetragen, einschließlich der Eliminierung der Malaria, der Erreichung des masern-, röteln- und poliofreien Status und einer deutlichen Reduzierung der Mütter- und Kindersterblichkeit.

Darüber hinaus werden die laufende Reform des Gesundheitssystems und die Erprobung einer gesetzlichen Krankenversicherung in drei Bezirken zur Bewältigung der verbleibenden Herausforderungen beitragen, wie etwa der Mangel an geschulten Gesundheitsfachkräften und das hohe Maß an Zahlungen aus eigener Tasche für Gesundheitsversorgung und Arzneimittel durch die Bevölkerung.

Während des Besuchs unterzeichneten Dr. Tedros und der aserbaidschanische Gesundheitsminister, Prof. Ogtay Shiraliyev, eine gemeinsame Erklärung, in der sie ihr Engagement unterstrichen, auf die Verwirklichung einer allgemeinen Gesundheitsversorgung hinzuarbeiten, um so bessere Gesundheit für alle überall auf der Welt zu erreichen.

Besuch des Tuberkulose-Lernzentrums und des nationalen Onkologiezentrums

Weitere Highlights waren ein Besuch des beim Tuberkulose-Lernzentrum im Justizministerium angesiedelten WHO-Kooperationszentrums für die Prävention und Bekämpfung von Tuberkulose im Strafvollzug. Zudem besuchte der Generaldirektor das nationale Onkologiezentrum und traf sich mit dessen Direktor und Gesundheitsfachkräften.

Dr. Tedros traf sich auch mit Seiner Exzellenz Herrn Ilham Aliyev, dem Präsidenten von Aserbaidschan; dem Gesundheitsminister Shiraliyev; und anderen hochrangigen Beamten, darunter der Stellvertretende Ministerpräsident Aserbaidschans und Vorsitzende des Nationalen Koordinationsausschusses für nachhaltige Entwicklung, Ali Ahmadov, sowie Außenminister Elmar Mammadyarov. Außerdem besuchte Dr. Tedros das WHO-Länderbüro in Baku.