Wie kaltes Wetter die Gesundheit beeinträchtigt

Kälteeinbrüche treten überall in der Europäischen Region der WHO auf. Extrem kaltes Wetter führt zu erhöhten Sterblichkeitsraten und Gesundheitsrisiken, besonders für anfällige Gruppen. Die Gesundheits- und Sozialdienste müssen dann oft eine größere Zahl von Patienten versorgen, die von unterschiedlichen kälterelatierten Erkrankungen betroffen sind. Wenn ein Kälteeinbruch auch Versorgung und Infrastruktur teilweise außer Funktion setzt, kann dies seine gesundheitlichen Auswirkungen noch verschlimmern, doch hilft die Kenntnis der Risiken, sich hierauf vorzubereiten und präventive Maßnahmen gegen das kalte Wetter zu ergreifen.

Die Bevölkerung kann zu Hause, auf der Arbeit sowie auf dem Weg zwischen diesen Orten und in der Freizeit kalten Temperaturen ausgesetzt werden. In der Regel geschieht dies durch kaltes Wetter (u. a. während einer Kältewelle), aber auch durch kaltes Wasser. Wird der Körper drinnen oder draußen großer Kälte ausgesetzt, kann dies leichte bis lebensbedrohende Reaktionen hervorrufen.