Länderprofile für nichtübertragbare Krankheiten veröffentlicht

WHO highlights need for countries to scale up action on noncommunicable diseases
Die WHO hat für alle Mitgliedstaaten, einschließlich der 53 Länder der Europäischen Region, Profile in Bezug auf nichtübertragbare Krankheiten erstellt. In diesen Profilen werden, sofern die erforderlichen Daten vorliegen, für jedes Land die aktuellen Zahlen und neueste Trends in Bezug auf die Mortalität aufgrund nichtübertragbarer Krankheiten, die Prävalenz ausgewählter Hauptrisikofaktoren und die Handlungsfähigkeit des Gesundheitssystems auf diesem Gebiet abgeschätzt. Damit werden die im Jahr 2011 erstellten Profile aktualisiert.

Weltweit gesehen ist die Mortalität aufgrund nichtübertragbarer Krankheiten nach wie vor unannehmbar hoch und zeigt sogar noch steigende Tendenz. Nichtübertragbare Krankheiten – in erster Linie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, chronische Atemwegserkrankungen und Diabetes – sind jährlich für den Tod von ca. 38 Mio. Menschen verantwortlich.

In dem Bericht wird veranschaulicht, dass die Fortschritte in den Ländern insgesamt unzureichend und auch ungleich verteilt sind, auch wenn viele Länder mittlerweile damit begonnen haben, auf die neun globalen Ziele für nichtübertragbare Krankheiten hinzuarbeiten und den Globalen Aktionsplan der WHO zur Prävention und Bekämpfung nichtübertragbarer Krankheiten (2013–2020) umzusetzen. Der Aktionsplan wurde nach der Annahme der Politischen Erklärung der Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen auf hoher Ebene über die Prävention und Bekämpfung nichtübertragbarer Krankheiten im September 2011 vereinbart.

Eine zentrale Zielvorgabe des Globalen Aktionsplans besteht darin, die vorzeitige Sterblichkeit aufgrund von nichtübertragbaren Krankheiten bis 2025 um 25% zu senken.

Die WHO veröffentlicht die Profile anlässlich der Tagung der Generalversammlung auf hoher Ebene zur umfassenden Bestandsaufnahme der bei der Prävention und Bekämpfung nichtübertragbarer Krankheiten erzielten Fortschritte, die am 10. und 11. Juli 2014 in New York stattfand.