Zweite Hochrangige Vorbereitungstagung Madrid, 22.–24. Oktober 2008

WHO/Vitali Shkaruba

Die zweite der insgesamt drei hochrangigen Tagungen zur Vorbereitung der Fünften Ministerkonferenz Umwelt und Gesundheit befasste sich mit der Reinhaltung der Luft und dem Schutz der Umwelt vor Chemikalien, Lärmbelastung und anderen schädlichen Einflüssen (vorrangige Ziele 3 und 4 des Aktionsplans zur Verbesserung von Umwelt und Gesundheit der Kinder in der Europäischen Region der WHO, CEHAPE). Sie beinhaltete einen umfassenden Erfahrungsaustausch zwischen den Ländern.

Zu den vorrangigen Bereichen zählten:

  • Zusammenarbeit mit neuen Akteuren (nichtstaatliche Organisationen und Privatwirtschaft);
  • Instrumente für die Politikgestaltung (ökonomische Bewertung);
  • die spezifischen Bedürfnisse der neuen unabhängigen Staaten (NUS) und der Länder Südosteuropas.

Am 23. und 24. Oktober fand jeweils während der Mittagspause eine Koordinationssitzung für die Einbeziehung der Jugend statt, die der Planung im Hinblick auf die Konferenz diente.

Die Tagung war auch Teil einer Aktionswoche Umwelt und Gesundheit und fand unmittelbar im Anschluss an das Internationale gesundheitspolitische Symposium „Wissenschaft als Voraussetzung und Folge der Politik: Der Brückenschlag“ statt.

Der Europäische Ausschuss für Umwelt und Gesundheit (EEHC) nahm auf einer Exekutivtagung eine Bestandsaufnahme der Fortschritte im Vorbereitungsprozess vor und vereinbarte das weitere Vorgehen.