Weltnichtrauchertag

31. Mai 2014

Die Mitgliedstaaten der WHO riefen 1987 den Weltnichtrauchertag ins Leben, um die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf die Tabakepidemie und die durch sie verursachten, vermeidbaren Krankheits- und Todesfälle zu lenken.

Der Tag wird jedes Jahr am 31. Mai begangen, wobei wechselnde Aspekte aus dem breiten Maßnahmenspektrum des Rahmenübereinkommens der WHO zur Eindämmung des Tabakgebrauchs betont werden.

Zum Weltnichtrauchertag 2014 fordern die WHO und ihre Partner die Staaten dazu auf, die Tabaksteuern zu erhöhen.

Dies soll heutige und künftige Generationen nicht nur vor zerstörerischen gesundheitlichen Folgen des Tabakkonsums schützen, sondern letztlich auch vor sozialen, ökologischen und ökonomischen Konsequenzen des aktiven wie passiven Konsums.

2014 lauten die konkreten Zielsetzungen:

  • Erhöhung der Tabaksteuern zur Einschränkung des Tabakkonsums,
  • Unterstützung der Regierungen bei diesem Vorgehen durch Einzelpersonen sowie Organisationen der Zivilgesellschaft.