Workshop über die Umsetzung des überarbeiteten beschleunigten Verfahrens für die Registrierung präqualifizierter Impfstoffe

Istanbul, 8.–9. Dezember 2014

Die WHO wird zur Erleichterung der Umsetzung des neuen Verfahrens in Ländern, die präqualifizierte Impfstoffe verwenden, einen Workshop abhalten. Auf der Veranstaltung soll das Verfahren vorgestellt und sollen der Prozess und die Verpflichtungen der WHO, der nationalen Regulierungsbehörden und der Antragsteller erläutert werden.

Zu den Teilnehmern werden neben Vertretern der WHO und einer Reihe von Beratern auch Leiter nationaler Impfprogramme, Leiter nationaler Regulierungsbehörden sowie Mitarbeiter mit Zuständigkeit für die Registrierung und die Prüfung von Registrierungsunterlagen aus 20 Mitgliedstaaten gehören.

Das Verfahren für eine beschleunigte Prüfung importierter präqualifizierter Impfstoffe zur Anwendung in nationalen Impfprogrammen wurde in Übereinstimmung mit den Verfahren für die Präqualifikation von Arzneimittelprodukten und für die Bewertung der grundsätzlichen Annehmbarkeit des Kaufs von Impfstoffen durch Organisationen der Vereinten Nationen überarbeitet. Das überarbeitete Verfahren zielt darauf ab, ein praktisches Instrument für nationale Regulierungsbehörden zu schaffen, die die Arbeit ihrer der Vermarktung vorgeschalteten Evaluations- und Registrierungssysteme durch gezielte Nutzung der wissenschaftlichen Bewertungen der WHO ergänzen wollen.

Das neue Verfahren soll die im Rahmen des Plans zur Polioeradikation mit einer Polio-Endspielstrategie vorgesehenen Aktivitäten im Impfwesen, wie die Einführung eines inaktivierten Polioimpfstoffs und die weltweite Umstellung auf bivalente orale Polioimpfstoffe, erleichtern.