Flaggschiff-Kurs über die Stärkung von Gesundheitssystemen: Inhaltlicher Schwerpunkt auf nichtübertragbaren Krankheiten

27. April bis 1. Mai 2015, Barcelona

Das WHO-Regionalbüro für Europa lädt zum 11. Flaggschiff-Kurs über die Stärkung von Gesundheitssystemen ein, der vom 27. April bis 1. Mai 2015 in Barcelona stattfindet. Der Kurs wird von der Abteilung Gesundheitssysteme und öffentliche Gesundheit des WHO-Regionalbüros für Europa über ihr ausgelagertes Fachzentrum Barcelona zur Stärkung der Gesundheitssysteme angeboten. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf den nichtübertragbaren Krankheiten.

Anmeldeschluss ist der 20. März 2015.

Programm

Der einwöchige interaktive Kurs verfolgt einen systematischen Ansatz für die Stärkung der Gesundheitssysteme im Hinblick auf die Bewältigung der zunehmenden Belastung durch nichtübertragbare Krankheiten. Der Kurs wird Theorie und Praxis miteinander verbinden und sich u. a. mit folgenden zentralen Themen befassen:

  • Bewertung der Leistung von Gesundheitssystemen, einschließlich der Fortschritte in Richtung besserer Resultate bei der Verwirklichung der im Globalen Kontrollrahmen zur Bekämpfung nichtübertragbarer Krankheiten enthaltenen Zielvorgaben und Dimensionen der Chancengleichheit;
  • systematische Diagnose der Determinanten der Leistung von Gesundheitssystemen;
  • Überprüfung der Trends in der Europäischen Region bei der Versorgung mit unentbehrlichen Interventionen und Angeboten im Bereich der nichtübertragbaren Krankheiten unter Schwerpunktlegung auf Optionen zur Ausweitung individueller Gesundheitsleistungen gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebs;
  • Inangriffnahme der Herausforderungen für die Gesundheitssysteme durch wirksame Konzepte wie eine explizitere Prioritätensetzung gemäß den Zielen der Gesundheitssysteme, eine Befähigung der Bevölkerung zur Übernahme einer maßgeblichen Rolle bei der Bewältigung ihrer chronischen Erkrankungen, die Stärkung der Versorgungsmodelle für eine frühzeitige Entdeckung von und einen proaktiven Umgang mit nichtübertragbaren Krankheiten, die Gewährleistung von mehr Kontinuität und Koordination zwischen den Leistungserbringern und eine Abstimmung der Anreize auf die erwünschten Resultate in der Leistungserbringung;
  • Lernen von Erfahrungen mit geeigneten Praktiken in der Europäischen Region durch zwei „Runde Tische für gute Praxis“;
  • Durchführung einer Übung im eigenen Land.

In jedem Modul findet ein interaktiver Austausch zwischen Teilnehmern und Vortragenden statt.

Die Unterrichtssprache ist Englisch; eine Simultanverdolmetschung ins Russische wird angeboten.

Vortragende

Das Team der Vortragenden besteht aus:

  • Rifat Atun, Professor für globale Gesundheitssysteme, Harvard T.H. Chan School of Public Health;
  • Tamás Evetovits, kommissarischer Leiter des WHO-Fachzentrums zur Stärkung der Gesundheitssysteme (Büro Barcelona), WHO-Regionalbüro für Europa;
  • Melitta Jakab, Leitende Analystin für Gesundheitsfinanzierungskonzepte, WHO-Regionalbüro für Europa;
  • Sarah Thomson, Leitende Sachverständige für Gesundheitsfinanzierung, WHO-Regionalbüro für Europa

Neben den Hauptvortragenden werden einige eingeladene Experten über Beispiele für geeignete Praktiken aus der Europäischen Region berichten.

Zielgruppen und Teilnehmer

Der Kurs steht Vertretern aller 53 Mitgliedstaaten in der Europäischen Region der WHO offen und wird für maximal 50 Teilnehmer angeboten. Die Zielgruppe sind Repräsentanten von nationalen Regierungen und regionalen Behörden wie Gesundheits-, Wirtschafts- und Finanzministerien und Krankenversicherungen sowie Vertreter von wissenschaftlichen Institutionen und internationalen wie nichtstaatlichen Organisationen, ferner Anbieter von Gesundheitsleistungen aus dem öffentlichen und privaten Sektor.

Anmeldegebühr

Die Teilnahme an dem Kurs ist mit einer Anmeldegebühr von 700 € verbunden, die nach Annahme des Antrags zu entrichten ist. Diese Summe schließt die Kursgebühr, das Lehrmaterial, die Kaffeepausen und das Mittagessen an allen fünf Kurstagen sowie einen Empfang mit Abendessen ein.

Die Kosten für Reise sowie Unterkunft und Verpflegung während ihres Aufenthalts in Barcelona tragen die Teilnehmer (oder ihre Geldgeber) selbst. Mit Hotels in Nähe des Tagungsortes werden besondere Tarife vereinbart.

Veranstaltungsort

Sant Pau Art Nouveau Site
C. Sant Antoni Maria Claret, 167
08025 Barcelona
Website: http://www.santpaubarcelona.org/en

Anträge

Um sich einen Platz zu sichern, müssen die Bewerber bis spätestens 20. März 2015 ein ausgefülltes Anmeldeformular an uns zurücksenden. Die Bestätigungen werden bis zum 23. März 2015 an alle Bewerber versandt.

Visum

Die Bewerber sind ggf. selbst für die Beschaffung eines Visums verantwortlich. Die WHO wird ihnen ein offizielles Einladungsschreiben sowie ein Begleitschreiben für die Beantragung eines Visums übermitteln. Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung eines Visums mehrere Wochen dauern kann. Deshalb wird zu einer frühzeitigen Beantragung geraten.

Kontakt

Kursleiter: Dr. Tamás Evetovits, Dr. Melitta Jakab

Wenn Sie weitere Auskünfte über den Kurs benötigen, wenden Sie sich bitte an:
Frau Aida Abdraimova (Tel.: +996 312 666 244); oder Frau Asel Dunganova (Tel.: +996 312 660 998).

Bitte übermitteln Sie die ausgefüllten Formulare per E-Mail (aida@hpac.kg oder asel@hpac.kg) oder Fax (+996 312 663 649).