Seminar über die Beobachtung und epidemiologische Überwachung nichtübertragbarer Krankheiten

Kaunas (Litauen), 20.–22. April 2015

Das Netzwerk des Integrierten Länderprogramms zur Intervention bei nichtübertragbaren Krankheiten (CINDI) und das WHO-Regionalbüro für Europa laden die Länder zur Teilnahme an der CINDI Policy Academy, einem interaktiven Seminar, ein. Die Zielsetzung besteht darin, die Teilnehmer zu informieren und sie dazu zu befähigen, ihre nationalen Surveillance-Systeme für nichtübertragbare Krankheiten zu verbessern. Das Seminar bietet den Teilnehmern die Gelegenheit, verschiedene Aspekte der Beobachtung und epidemiologischen Überwachung nichtübertragbarer Krankheiten zu verstehen, sowie einen Überblick über die verfügbaren Instrumente.

Die Policy Academy zielt nicht nur auf Schulung und Kapazitätsaufbau ab, sondern soll auch als Diskussionsforum über Fortschritte und Erfolge bei der Umsetzung des Aktionsplans zur Umsetzung der Europäischen Strategie zur Prävention und Bekämpfung nichtübertragbarer Krankheiten (2012–2016) sowie der Politischen Erklärung der Tagung auf hoher Ebene der Generalversammlung der Vereinten Nationen über die Prävention und Bekämpfung nichtübertragbarer Krankheiten dienen. Das Seminar ist die dritte Veranstaltung dieser Art.

Teilnehmerkreis

Als Teilnehmer werden Vertreter der Gesundheitsministerien jener Länder erwartet, die das Regionalbüro um Rat bei der Entwicklung bzw. Stärkung einer integrierten epidemiologischen Überwachung nichtübertragbarer Krankheiten gemäß den in „Gesundheit 2020“ enthaltenen Zielvorgaben und Indikatoren und dem globalen Kontrollrahmen der WHO und seinen Zielen für die Prävention und Bekämpfung nichtübertragbarer Krankheiten gebeten haben. Zu dieser Gruppe gehören: Belarus, Bulgarien, die Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Georgien, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, die Republik Moldau, die Slowakei, die Türkei und die Ukraine.