Global Health Histories: Seminar zum Thema Migration

Live-Streaming am 12. November 2015 von 12.30 bis 14.00 Uhr MEZ

Welche kulturellen Vorurteile verzerren die Wahrnehmung in Bezug auf die Gesundheit von Migranten? Wie kann die kulturelle Kompetenz des Gesundheitspersonals verbessert werden? Das WHO-Regionalbüro für Europa veranstaltet in der Reihe Global Health Histories ein Seminar über die kulturellen Rahmenbedingungen von Gesundheit mit Schwerpunkt auf dem Thema Migration. 

Die vortragenden Experten werden sich mit der Frage befassen, in welche kulturellen Rahmenbedingungen die gesundheitlichen Aspekte vorübergehender und dauerhafter Migration eingebettet sind. Sie werden sich auch mit Wahrnehmungen und Vorurteilen auseinandersetzen, denen Einzelpersonen wie auch Institutionen bei Forschungsarbeiten, in politischen Entscheidungsprozessen oder bei der Erbringung von Gesundheitsleistungen manchmal unterliegen.

Das Seminar findet am Donnerstag, den 12. November 2015 von 12.30 bis 14.00 Uhr MEZ statt und wird per Live-Streaming aus der UN City in Kopenhagen übertragen.

Die vortragenden Experten sind:

  • Dr. Fern Elsdon-Baker, Newman University, Birmingham, Vereinigtes Königreich
  • Dr. Santino Severoni, Abteilung Politikgestaltung und -steuerung für Gesundheit und Wohlbefinden, WHO-Regionalbüro für Europa.

Beteiligen Sie sich an der Diskussion

Den Vortragenden wird eine Auswahl von Fragen vorgelegt. Beteiligen Sie sich und twittern Sie Ihre Fragen an @WHO/Europe mit dem Hashtag ‪#‎GHHistories‬.‬

Wenn Sie an dem Live-Seminar nicht teilnehmen können, stellen Sie Ihre Fragen an die Experten auf der Facebook-Seite des Regionalbüros.