Achte Ministerkonferenz Umwelt für Europa

Batumi (Georgien), 8.–10. Juni 2016

Unter dem Motto „Grüner, sauberer, intelligenter" findet vom 8. bis 10. Juni 2016 in Batumi (Georgien) die Achte Ministerkonferenz Umwelt für Europa statt. Sie wird von der Regierung Georgiens ausgerichtet und von der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UNECE) organisiert.

Die Konferenz, an der Vertreter von Umweltministerien sowie von zwischenstaatlichen und nichtstaatlichen Organisationen teilnehmen, soll eine Ministererklärung mit dem Titel „Grüner, sauberer, intelligenter" annehmen und den Startschuss für die Initiative von Batumi über umweltverträgliches Wirtschaften sowie für den Aktionsplan von Batumi zur Reinhaltung der Luft geben. Außerdem werden die Mitgliedstaaten auch ihre freiwilligen Selbstverpflichtungen im Hinblick auf die Umsetzung der in diesen neuen internationalen Initiativen vorgeschlagenen Maßnahmen ankündigen. Die Initiativen werden die Umstellung hin zu einer umweltverträglichen Wirtschaft und zur Bekämpfung der Luftverschmutzung – dem schwerwiegendsten Umweltrisiko – vorantreiben, die in der Europäischen Region nach Schätzungen für 600 000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr verantwortlich ist.

Die politischen Resultate der Konferenz werden wesentlich in die Vorbereitungen auf die für 2017 geplante Sechste Ministerkonferenz Umwelt und Gesundheit einfließen, auf der die Bekämpfung der Luftverschmutzung als eine zentrale Priorität für den Gesundheitsschutz vorgesehen ist. Auf Einladung der Regierung Georgiens findet am 10. Juni 2016 in Verbindung mit der Konferenz in Batumi eine Tagung statt, die der Vorbereitung auf die Sechste Ministerkonferenz dient.

Beteiligung der WHO

Dr. Zsuzsanna Jakab, WHO-Regionaldirektorin für Europa, wird auf der bevorstehenden Konferenz zu den Delegierten sprechen. Das WHO-Regionalbüro für Europa ist auch an der Organisation zweier Nebenveranstaltungen beteiligt:

  • „Auf dem Weg zu einer umweltverträglichen Wirtschaft: Radfahren und umweltverträgliche Arbeitsplätze", auf der die zentralen Botschaften einer demnächst zu veröffentlichenden Studie verkündet werden sollen, die vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), der UNECE und der WHO im Rahmen des Paneuropäischen Programms Verkehr, Gesundheit und Umwelt (THE PEP) erstellt wurde; und
  • „Saubere Luft fürs Leben", auf der Lösungsansätze für eine Vereinheitlichung der Politik zur Luftreinhaltung und zum Schutz von Klima und Gesundheit sowie eine Reihe globaler und regionsweiter Partnerschaften für die Unterstützung von Maßnahmen zur Erreichung bereichsübergreifender Vorteile hervorgehoben werden sollen.