Twittern Sie mit: Chat über Ansätze der eGesundheit als Hilfestellung für die psychische Gesundheit

Über welche technischen Möglichkeiten verfügen Gesundheitsfachkräfte heute, die psychische Gesundheit ihrer Patienten zu fördern? Sind Smartphone-Apps und Online-Therapien sinnvolle Innovationen oder geht nur der direkte menschliche Kontakt verloren?

Das Regionalbüro veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Organisation WeNurses aus dem Vereinigten Königreich zu dieser Thematik einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch als Twitter-Chat. Das MasterMind-Projekt der Europäischen Union ist ebenfalls beteiligt.

Der Chat findet am Donnerstag, dem 30. Juni 2016, in der Zeit von 21.00 bis 22.00 MESZ (20.00 bis 21.00 BST) statt.

Diskussionsteilnehmer

  • Clayton Hamilton, Referatsleiter eGesundheit und Innovation am Regionalbüro
  • Mette Atipei Craggs, Projektleiterin MasterMind

Diskutieren Sie mit!

Twittern Sie Ihre Kommentare, Anregungen und Fragen unter dem Hashtag #WeNurses über @WHO_Europe bzw. @WeNurses. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von WeNurses. 

Wenn Sie nicht an dem Live-Chat teilnehmen können, hinterlassen Sie Ihre Fragen und Anregungen auf der Facebook-Seite des Regionalbüros.

WeNurses

@WeNurses ist ein wöchentlicher Twitter-Chat, der sich in erster Linie an Pflegekräfte richtet. Er findet jeden Donnerstag um 20.00 BST auf Twitter unter dem Hashtag #WeNurses statt. Gesundheitsfachkräfte betreiben diese WeNurses-Chats ehrenamtlich aus der leidenschaftlichen Überzeugung heraus, dass die Vernetzung der Menschen und der Austausch von Informationen, Ideen und Kenntnissen zu gemeinsamen Praxisansätzen und letztlich einer besseren Versorgung führen werden. 

MasterMind

MasterMind ist ein von der Europäischen Union finanziertes Projekt für den Einsatz digitaler Technologie (eGesundheit) zur Behandlung von Depressionen in Europa. 23 Partner aus 16 europäischen Subregionen arbeiten hier zusammen und tauschen Wissen aus, um eine echte, großräumige Anwendung zweier Angebote zu erreichen: computergestützter kognitiver Verhaltenstherapien und Videokonferenzen für eine kooperative Versorgung und Behandlung von Depressionen. Das MasterMind-Projekt soll in ganz Europa einen gleichwertigen Zugang zu hochwertiger psychosozialer Versorgung ermöglichen. Mehr als 5000 Patienten werden bereits erreicht und erhalten derartige Angebote. 

Von der Innovation zur Umsetzung – eGesundheit in der Europäischen Region der WHO

Das Regionalbüro wird noch dieses Jahr einen Bericht über die Entwicklung von eGesundheit und absehbare Trends veröffentlichen. Die Inhalte und zentralen Botschaften des Berichts beruhen auf Daten aus der 2015 veröffentlichten Globalen Studie der WHO über eGesundheit und der Mitwirkung einer Reihe führender Praktiker auf diesem Gebiet. Der Bericht enthält Erfolgsgeschichten aus einzelnen Ländern, welche die praktische Anwendung von eGesundheit in unterschiedlichen Umfeldern veranschaulichen. Die zentralen Befunde des Berichts sind, dass die Nachfrage nach eGesundheit steigt und dass es überall in der Europäischen Region greifbare Fortschritte mit breit angelegten Technologien gibt, die der Verbesserung der öffentlichen Gesundheit und der Leistungserbringung im Gesundheitswesen dienen.