Politik, Forschung, Ausbildung und Praxis in der primären Gesundheitsversorgung: wissenschaftliche Vorkonferenz zur Globalen Konferenz über primäre Gesundheitsversorgung

Almaty (Kasachstan), 23.–24. Oktober 2018

Diese Veranstaltung, die an den beiden Tagen vor der Globalen Konferenz über primäre Gesundheitsversorgung an der Nationalen Medizinischen Universität Kasachstan stattfindet, wird sich mit den vielfältigen Verknüpfungen zwischen Politik, Forschung, Ausbildung und Praxis befassen. Untersucht werden sollen relevante Sachthemen wie das Prestige und die Befugnisse der Beschäftigten in der primären Gesundheitsversorgung, evidenzbasierte Entscheidungsprozesse und Innovationen in der primären Gesundheitsversorgung.

Zu der Veranstaltung wird ein breites Spektrum von internationalen Rednern aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft sowie den Berufen der primären Gesundheitsversorgung erwartet, die an ihren jeweiligen Wohnorten die Umgestaltungen in der primären Gesundheitsversorgung aktiv vorantreiben.

Grundriss der Tagesordnung

Die Tagesordnung der Vorkonferenz umfasst folgende vier Schwerpunktbereiche:

  • Politik: Hervorhebung der wichtigsten Grundsatzüberlegungen über die gegenwärtigen Konzepte in der primären Gesundheitsversorgung, künftige strategische Stoßrichtungen und deren Bedeutung für Forschung, Ausbildung und Praxis;
  • Forschung: Austausch innovativer Forschungsansätze und Erörterung der Dynamik zwischen Forschung und Politik auf dem Weg zu einer evidenzgeleiteten Optimierung der primären Gesundheitsversorgung;
  • Ausbildung: Untersuchung von Fortschritten bei der Konzipierung und Erweiterung der Erstausbildung und Fortbildung der Beschäftigten in der primären Gesundheitsversorgung; und
  • Praxis: Austausch von Erkenntnissen aus der Umgestaltung der Leistungserbringung durch Berichte aus erster Hand über die Umsetzung in die Praxis.

Die Teilnahme setzt eine offene Anmeldung auf der Website der Vorkonferenz voraus.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Vorkonferenz, oder senden Sie eine E-Mail an eurocphc@who.int.