Internationaler Tag der Migranten – Veranstaltung zur Präsentation des Berichts über die Gesundheit von Flüchtlingen und Migranten in der Europäischen Region der WHO und der Serie fachlicher Leitlinien für Migration und Gesundheit

Kopenhagen, 18. Dezember 2018

Zum Internationalen Tag der Migranten am 18. Dezember präsentiert die WHO den mit Spannung erwarteten Bericht über die Gesundheit von Flüchtlingen und Migranten in der Europäischen Region der WHO und die Serie fachlicher Leitlinien für Migration und Gesundheit. Sie sind Bestandteil des Projektes Wissensmanagement im Bereich Migration und Gesundheit (MiHKMa) in der UN City in Kopenhagen.

Die Veranstaltung findet unter der Schirmherrschaft der WHO-Regionaldirektorin für Europa statt. Als Teilnehmer werden hochrangige Referenten, darunter Vertreter der Europäischen Kommission und des Nationalen Instituts für Gesundheit, Migration und Armut in Italien, erwartet. Darüber hinaus werden in einer im Live-Stream übertragenen Podiumsdiskussion die bisherigen Lehren sowie die mögliche nützliche Wirkung des Berichts und der Serie fachlicher Leitlinien für die Politikgestaltung in den Mitgliedstaaten untersucht.

Da die grenzüberschreitende Migration in Bezug auf Ausmaße, Komplexität und Auswirkungen zunimmt, erhöht sich in der Europäischen Region auch die Notwendigkeit, Erkenntnisse für die Gestaltung politischer Handlungskonzepte und die Schließung von Wissenslücken im Bereich Migration und Gesundheit zu sammeln. Der vom Programm Migration und Gesundheit beim WHO-Regionalbüro für Europa erstellte Bericht ist der erste seiner Art innerhalb der WHO. Er bildet eine Erkenntnisgrundlage für evidenzgeleitete politische Entscheidungsprozesse, die den gesundheitlichen Bedürfnissen der Flüchtlinge und Migranten und der Bevölkerung der Aufnahmeländer gleichermaßen gerecht werden.

Die im Laufe von zwei Jahren entwickelte Serie fachlicher Leitlinien für Migration und Gesundheit befasst sich mit sechs vorrangigen Themen im Bereich der Gesundheit von Flüchtlingen und Migranten: Gesundheit von Kindern, Gesundheit älterer Menschen, Gesundheitsförderung, psychische Gesundheit, Gesundheit von Müttern und Neugeborenen sowie nichtübertragbare Krankheiten. Sie bildet ein Instrument und eine Erkenntnisquelle zur Unterstützung der Politik bei der Inangriffnahme der in dem Bericht genannten Sachfragen.

Podiumsteilnehmer

  • Johan Carlson, Staatliche Gesundheitsbehörde, Schweden
  • Delan Devakumar, University College London (UCL)–Lancet Commission on Migration and Health
  • Bente Mikkelsen, WHO-Regionalbüro für Europa
  • Santino Severoni, WHO-Regionalbüro für Europa

Das Webinar wird von Michaela Told vom Graduate Institute in der Schweiz moderiert.

Die Veranstaltung

Datum: Dienstag, 18. Dezember 2018

Anwesende Teilnehmer

Um 13.00 Uhr wird im Foyer 1 im Erdgeschoss ein kostenloses Mittagessen serviert.
Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr.
U. A. w. g. bis zum 11. Dezember 2018 an konovalovan@who.int.

Online-Zuhörer

Live-Streaming: 14.00–15.30 Uhr MEZ

Die Aufnahme wird nach der Veranstaltung auch auf der Website des Wissenszentrums für Migration und Gesundheit eingestellt.