Symposium der WHO zur Zukunft der digitalen Gesundheitssysteme in der Europäischen Region

Kopenhagen, 6.-8. Februar 2019

Im Rahmen des Symposiums der WHO zur Zukunft der digitalen Gesundheitssysteme in der Europäischen Region werden Erkenntnisse und Erfahrungen zu der Frage ausgetauscht, wie Regierungen und Organisationen Strategien zur digitalen Gesundheit umsetzen können, um Ungleichheiten abzubauen und die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung zu verbessern.

Weiter

Top story

Future of Digital Health Systems in the European Region Telemedicine in Kazakhstan: smart health services delivery WHO Symposium on the Future of Digital Health Systems in the European Region News Background Documentation Symposium app Guide for participants Contact us Telemedicine in Kazakhstan: smart health services delivery

Kazakhstan is the largest landlocked country in the world, spanning nearly 3 million square kilometres. Its geographic size means that much of the population lives in rural settings, far from the country’s main medical centres.

Ziele

Ziel des Symposiums ist es, vorrangige Maßnahmen zur Förderung der öffentlichen Gesundheit zu entwickeln und damit die Umsetzung von digitaler Gesundheit in den Mitgliedstaaten der WHO zu unterstützen, und zur Ausarbeitung einer europäischen Vision und eines dazugehörigen Fahrplans für die Digitalisierung der nationalen Gesundheitssysteme beizutragen.

Zentrale Fragen

Die Tagung wird sich u. a. mit folgenden Fragen befassen:

  • - Wie sich digitale Gesundheit und neue Innovationen dazu nutzen lassen, die nationalen Gesundheitssysteme zu stärken;
  • - die gegenwärtig laufenden Maßnahmen im Bereich der digitalen Gesundheit; und
  • - inwiefern digitale Technologien Bürger und Gesundheitsfachkräfte zu selbstbestimmtem Handeln befähigen können.

Organisatorisches

Zur Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Einladung erforderlich. Die Tagungssprachen sind Englisch und Russisch, wobei ausgewählte Parallelsitzungen in einer oder beiden Arbeitssprachen abgehalten werden.