Exploring patient participation in reducing health-care-related safety risks

Download

English

2013, xiii + 175 Seiten
ISBN 978 92 890 0294 3
Diese Publikation ist nur online erhältlich.

Gesetze und Erklärungen über Patientenrechte alleine machen die Gesundheitsversorgung noch nicht sicherer, doch stärken sie den Patienten den Rücken. Derart befähigt können die Patienten ihre eigene Gesundheit und Gesundheitsversorgung besser handhaben und sich an den Bemühungen um mehr Sicherheit beteiligen.

Der Bericht enthält eine Übersicht der Rechtslage zur Sicherheit der Patienten und beleuchtet das Verhältnis zwischen Patientenrechten, Patientenbeteiligung und Patientensicherheit. Er fasst verschiedene Studien zur Patientenbeteiligung zusammen und enthält detaillierte Beispiele aus Bulgarien, Frankreich, den Niederlanden, Polen und Portugal. Die Notwendigkeit eines unablässigen Informationsflusses zwischen den verschiedenen Versorgungsebenen – auch über Erfahrung, Wissen und Beteiligung der Patienten – wird betont. Für die Makro-, Meso- und Mikroebene der Gesundheitsversorgung werden Empfehlungen abgegeben. Dieser Beitrag zur allgemeinen Sammlung von Erkenntnissen hilft aufzuzeigen, wie realistische und informierte Erwartungen an die Gesundheitsversorgung effizient geschaffen und die Patienten zugleich ermutigt werden können, wachsam zu sein und sich kundig zu machen und so die größtmögliche Sicherheit zu erreichen.